Auf den Spuren von „Germania“ – Eine Exkursion des 11. Jahrgangs im nationalsozialistischen Berlin

SAM 2172Am 02.07.2017 unternahm der 11er-Geschichtskurs von Herrn Blaschke eine Spurensure durch das Berlin des Nationalsozialismus. Am Morgen trafen wir uns mit dem Historiker Florian Müller-Klug im Regierungsviertel am Spreebogen. Innerhalb eines 2,5 stündigen Stadtrundganges suchten wir authentische Orte auf, an denen die Nationalsozialisten Terror und Propaganda betrieben.

 

Vom Reichstag aus gingen wir zum Brandenburger Tor, zum Holocaust-Denkmal und zu den wichtigsten Regierungsgebäuden des Dritten Reiches. Hier ging es vorbei am ehemaligen Gebäude des Führerbunkers, der Reichskanzlei, dem Propagandaministerium, dem Reichsluftfahrtministerium und zur Zentrale der Geheimen Staatspolizei. Um die Eindrücke etwas sacken zu lassen, machten wir eine Pause am Potsdamer Platz. Im Anschluss erhielten wir noch einen Einblick in die unterschiedlichen Arten des Widerstandes während der nationalsozialistischen Herrschaft.

 

Die 90-minütige Überblicksführung in der „Gedenkstätte Deutscher Widerstand“ rundete somit unsere Geschichtsexkursion und das Semesterthema ab.

 

  • SAM_2171
  • SAM_2172
  • SAM_2173
  • SAM_2174
  • SAM_2175
  • SAM_2178
  • SAM_2179
  • SAM_2180
  • SAM_2181

 

A. Blaschke