Der brandenburgische Landessieger im Hockey startet beim Bundesfinale

Im Juni startete unsere Mädchenmannschaft erfolgreich im Landesfinale Hockey  in Potsdam. Die Mannschaft konnte dank des AG-Angebots Hockey unter der Leitung von Hr. Blaschke zusammenfinden und auch auf diesen Wettkampf vorbereitet werden. Die Mädchen wurden Landessieger und qualifizierten sich somit für das Bundesfinale im September dieses Jahres. 

 

Das Bundesfinale fand in Berlin statt, wobei hier die Landessieger aller Bundesländer aufeinandertrafen, um die beste Schulmannschaft Deutschlands im Hockey sowie in anderen Sportarten zu ermitteln.

 

Nach dem dreitägigen Wettkampf erkämpften sich die Mädchen des Evangelischen Gymnasiums Kleinmachnow einen phänomenalen 10ten Platz der 16 teilnehmenden Bundesländer und sind somit auch die zehntbeste Schulmannschaft Deutschlands. 

 

Der Start in den ersten Wettkampftag war mit einem klaren Sieg gegen das Saarland sehr erfolgreich. Leider verloren sie die beiden weiteren Spiele gegen Bremen und Rheinland-Pfalz, so dass sie als Drittplatzierte ihrer Gruppe am zweiten Spieltag um die Plätze 9 bis 16 antraten. Sachsen und  Sachsen-Anhalt waren die Gegner des zweiten Spieltages. Die Mädchen spielten sehr stark, konzentriert und motiviert, so dass sie schließlich gegen die beiden Tagesgegner gewannen. Mit diesen zwei Siegen war es den Mädchen möglich, am letzten Spieltag um Platz 9 zu spielen. Leider saßen den Schülerinnen an diesem Wettkampftag die Spiele der Vortage sehr stark in den Beinen, so dass die Mädchen gegen ihren letzten Gegner Schleswig-Holstein verloren.

 

Dennoch freuten sich alle über diesen starken 10. Platz und waren stolz, an diesem Bundesfinale teilnehmen zu dürfen.

 

Als Belohnung und Anerkennung ihrer sehr guten Leistungen wurde das Team zudem bei der Schulsportehrung 2016 durch den brandenburgischen Minister für Bildung, Jugend und Sport, Herrn Baaske, ausgezeichnet und geehrt.

 

Ein großer Dank gilt den Spielerinnen Linnea W., Annika H., Lena H., Sophie-Charlotte H., Tiziano P., Annika E., Kira S. und Su-Yeon K. Zudem haben auch Lucia S. und Lara K, die leider beim Bundesfinale nicht teilnehmen konnten, einen großen Anteil an diesem Erfolg.

 

Herzlichen Glückwunsch!!!