Poetry Slam in Potsdam

"Ein Poetry Slam (sinngemäß: Dichterwettstreit oder Dichterschlacht) ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Die Zuhörer küren anschließend den Sieger. Ausschlaggebend ist dabei, dass der Textvortrag durch performative Elemente und die bewusste Selbstinszenierung des Vortragenden ergänzt wird. Die Veranstaltungsform entstand 1986 in Chicago und verbreitete sich in den 1990er Jahren weltweit. Die deutschsprachige Slam-Szene gilt nach der englischsprachigen als die zweitgrößte der Welt." (Quelle: Wikipedia.de, Zugriff 01.12.2013, 14:05h)

Wir besuchten am letzten Mittwoch im Potsdamer Lindenpark die Berlin-Brandenburger Meisterschaften im Poetry Slam. Zunächst waren wir alle gespannt und dachten eher an etwas langweiliges, aber bereits der erste Beitrag, der noch nicht zum eigentlichen Programm gehörte, faszinierte uns: Ein Text über Haut-Pilz-Erkrankungen an bestimmten Körperstellen und deren Behandlungsmöglichkeiten...

 

Unser Wettbewerb bestand aus 9 Künstlern, die jeweils 6 Minuten Zeit auf der Bühne hatten, ihre Stücke zu präsentieren. Dabei waren Themen wie eine Mathe-Geschichte mit einem Mal und einem Pi, wie es wäre, einmal einen Tag lang ein Arschloch zu sein oder wie wohl Hermes der Götterbote sich auf der Erde fühlt.

Tim zählte fiktive Kommentare unter einem YouTube-Video auf, das den Kinderklassiker "Alle meine Entchen" beinhaltet. Eine lustige Geschichte über Er(na) und Sie(gfried) und die Verwechselung von weiblich und männlich rundeten das Ganze ab.

Uns am besten aber gefiel ein Stück von Jule Keiser, die sich kritisch mit der Geschichte eines Soldaten im 2. Weltkrieg auseinandersetze und sich nun den Fragen seiner Tochter stellte.

Ein sehr gelungener Abend, an dem wir sogar mitbestimmen konnten, wer weiter ins Finale kommt, da wir auch als Juroren ausgewählt worden sind.

Klasse 9f

  • 9f
  • BBSlamLogo
  • DSCN3874
  • DSCN3878
  • julekeller
  • saalaufnahme
  • sieger
  • steglich_abstimmung